gaming zubehör

5 Dinge, die Du beim Gaming Pc Set Kauf unbedingt beachten musst!

Vor 3 Jahren stand ich vor der gigantischen Auswahl an Gaming PCs. Anfangs wollte ich mir auch ein komplettes Gaming PC Set kaufen. Doch ich habe mich damals für den zeitaufwendigeren Weg entschieden und meinen Computer selbst konfiguriert und zusammengestellt.

Seitdem beschäftige ich mich regelmäßig mit Computern. Dabei habe ich eine Menge über diese Materie gelernt. Auch, dass man bei der Wahl des Fertig-Gaming PCs schnell einen gravierenden Fehler machen kann…

„Die Preise sind ja scheinbar deutlich billiger, als bei den teureren Selbstbauten oder Eigenkonfigurationen und das bei einer augenscheinlich besseren Grafikkarte und CPU.

Diese zwei Komponenten sind ja alleine dafür verantwortlich, wie viel Leistung ein PC hat. Außerdem bekomme ich ja auch noch eine Maus und einen Monitor dazu.

Wieso soll ich da nicht sofort zuschlagen?“

Zitat: Ich (Möchtegern Experte) vor 3 Jahren, am Anfang meiner Computer Recherche.

Keine Frage, als Laptop-Nutzer oder Neueinsteiger in die Welt des Computer Gamings, ist ein Gaming PC Komplettpaket ausgezeichnet für dich geeignet. Da Du wahrscheinlich noch keine Maus oder Monitor besitzt.

Aber bitte, bitte, bitte, richte deinen Fokus nicht nur auf die Grafikkarte und den Prozessor. Es gibt erheblich mehr Dinge, die Du beim Kauf beachten musst, wenn Du langfristig Spaß mit deinem Computer haben möchtest. Diese 5 Hauptkriterien, möchte ich dir in diesem Blog vorstellen.

Wenn Du dich noch nicht mit den einzelnen Komponenten eines Pcs auskennst, folge einfach dem Link. Dieser bringt dich auf eine Website, die Du durchlesen solltest. Denn dort werden kurz die wichtigsten Funktionen, aller Komponenten erklärt.

Ansonsten kann es sein, dass Du Probleme beim folgen dieses Artikels bekommst.

1. Setz dir eine genaue Preisgrenze

Zunächst einmal solltest Du dir eine genaue Preisgrenze für dein Gaming Pc Set setzen. Dieser Tipp klingt zwar primitiv, doch ist wirklich wichtig.

Denn ich habe mir beispielsweise keine exaktes Preislimit gesetzt. Sondern nur so ca. 800€ und dann wurden es doch immer bessere Komponenten und schließlich bin ich bei 1080€ gelandet.

In Computer Foren erhältst Du zwar gute Tipps, allerdings wird dein Budget nicht genau genommen. Beispiele für Ratschläge, durch die man schnell mal mehr Geld ausgibt, sind Folgende:

  • Nimm lieber einen PC mit diesem Netzteil, damit kannst Du deinen Computer später nochmals nachrüsten…
  • Deine Grafikkarte hat nur 4GB-Speicher, somit kannst Du in 3-4 Jahren keine Spiele mehr in voller Auflösung spielen, kaufe dir lieber einen PC mit einem Modell mit 8 GB…
  • Der Monitor hat nur ein TN-Panel, dadurch siehst Du kein perfektes Bild, wenn Du nicht frontal vor dem Monitor sitzt, ein IPS-Panel ist heutzutage Pflicht…

Für das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis kannst Du den Wert der einzelnen Komponenten des kompletten Gaming PC Sets zusammen addieren.

Dafür bietet sich Geizhals an. Das Ergebnis gibt dir dann Aufschluss über den reinen Wert der Komponenten. Auf Geizhals findest Du auch eine Grafik über den Preisverlauf jedes Produktes. Dementsprechend kannst Du genau erkennen, ob ein bestimmtes Produkt aktuell kaufenswert ist.

Sind die einzelnen Komponenten eines Gaming PCs nicht ausreichend beschrieben, sodass Du die Preise im Internet nicht vergleichen kannst, ist das für mich ein eindeutiger Grund, andere Kaufkriterien, wie Bewertungen, Reviews, usw…, umso genauer zu analysieren.

2. Kaufe das Gaming PC Set bei einem seriösen Anbieter

Wichtig ist auch, dass Du deine Gaming PC Set von einem angesehenen Hersteller, auf einer seriösen Internetplattform oder in einem lokalen Technikgeschäft kaufst.

Ich würde dir Amazon empfehlen. Der größte Online Versandhändler der Welt, bietet Kunden einen ausgezeichneten Support. Wahrscheinlich hast Du dort sowieso schon deine Kontodaten hinterlegt. Bei einem anderen Onlineshop müsstest Du diese nochmals neu eingeben.

Des Weiteren geben dir die zahlreichen Kundenbewertungen auf Amazon, genaueren Aufschluss über die Qualität eines Gaming Pc Setups, als die Beratung eines Media Markt oder Saturn Mitarbeiters.

Ich hatte beispielsweise noch nie Probleme mit Amazon und habe vollstes Vertrauen in diesen Onlineshop.

Bei MediaMarkt und Saturn musste ich leider die Erfahrung machen, dass sich die meisten Verkäufer offensichtlich nur oberflächlich mit kompletten Gaming PC Setups auskennen. Dementsprechend erhältst Du dort in der Regel eine kurze und mangelhafte Erklärung über ein Produkt.

Zudem sind die Fertig-PCs von Saturn oder Media Markt größtenteils schlecht konfiguriert. Somit bieten dir MediaMarkt und Saturn ein katastrophales Preis-Leistungs-Verhältnis.

Dafür kannst Du dir dein Gaming PC ohne Lieferzeit sofort abholen und hast bei Problemen einen direkten Ansprechpartner in deiner Nähe.

Auf otto.de und Ebay sowie bei Saturn, Media Markt, und Amazon werden die Gaming Pc Sets nicht selbst hergestellt, sondern nur weiterverkauft. Deshalb gilt es auch auf otto.de und Ebay wieder die Preise der einzelnen Komponenten zu vergleichen. Ansonsten kann es schnell passieren, dass Du ein Gaming PC Komplettpaket kaufst, welches eigentlich viel weniger Geld Wert ist.

Auf jeden Fall, sollte die Garantie für dein Gaming komplett PC Set bei mindestens 2 Jahren liegen. Bei technischen Fehler kannst Du dann einfach mit dem Hersteller in Kontakt treten. Die Mitarbeiter werden dir dann bei der Lösung deines Problems sofort weiterhelfen.

Manchmal bieten die Verkäufer auch Ratenzahlungen an. Diese Zahlungsmethode würde ich aber nicht empfehlen. Hast Du aktuell nicht ausreichend Geld zur Verfügung, dann solltest Du dir entweder mehr Geld ansparen oder ein Computer Setup aus einer niedrigeren Preisklasse auswählen. Sonst landest Du schnell in der Schuldenfalle.

Generell bietet sich das Zahlen auf Raten nur bei Gütern an, die überraschenderweise kaputt gegangen sind und sofort ersetzt werden müssen. Luxusgüter wie Gaming PCs kannst Du dir leisten oder eben nicht.

3. Lass dich nicht von reißerischen Titeln beeinflussen

Auf der Suche nach deinem neuen Gaming PC Set, wirst Du immer wieder auf spannende Beschreibungen treffen. Aber lass dich bitte nicht von Begriffen, wie „super„, „mega„, „bester„, „ultra„, Gaming Pc beeinflussen.

Sondern achte immer nur auf die verbauten Komponenten. Fehlen einige wichtige Daten über den Computer oder weisen die Kundenbewertungen durchgehend auf gebrauchte Komponenten oder schlechtes Kabelmanagement hin, lass sofort die Finger davon. Das gleiche gilt für Angebote auf Websites mit unseriösem Design oder Zahlungsmethoden.

Die Gaming PC Setup Verkäufer werben immer mit guten Grafikkarten. Schaut man sich dann aber den Speicherplatz der Grafikkarte an, fällt u.a. schnell auf, dass dieses Angebot doch nicht so ausgezeichnet ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

Ein gutes Beispiel hierfür ist die Nividia GeForce GTX 1060. Diese Grafikkarte gibt es nämlich mit 3 und 6 GB RAM. In den Fertig-Gaming PCs ist in der Regel die 3 GB Variante vorzufinden, welche zwar den Computer deutlich billiger macht, aber für die Zukunft nicht geeignet ist.

4. Prüfe die Leistung eines PCs mit Benchmarks & Reviews

Um die Leistung der Komponenten zu bestimmen, vertraust Du lieber auf Benchmarks, anstatt auf ansprechende Titel. Dafür gibst Du beispielsweise den Modellnamen der Grafikkarte und des Prozessors bei Youtube ein.

Dort findest Du zu allen aktuellen Komponenten, Benchmarks von unabhängigen Privatpersonen. Die Benchmarks geben dir Aufschluss über die Auslastung der Komponenten in nahezu allen aktuellen Spielen, in den drei verbreitetsten Auflösung Full HD, WQHD und 4k. Für ein flüssiges Spielerlebnis sollten die FPS in Full HD durchschnittlich bei 60 liegen.

Eine höhere FPS Anzahl bringt dir in der Regel keine Vorteile, da die meisten Gaming PC Sets einen Monitor mit maximal 60 Hz und Full HD Auflösung enthalten. Aber die FPS-Anzahl ist natürlich nicht nur von der Auflösung, sondern auch von der Grafik des Spiels abhängig. Dementsprechend laufen alle Computerspiele, bei gleicher Auflösung, mit unterschiedlich vielen FPS.

Also musst Du dir die Benchmarks von allen Spielen anschauen, die Du gerne Spielen möchtest.

Die Benchmarks geben dir Aufschluss über die Leistung der Grafikkarte, des Arbeitsspeichers und des Prozessors. Allerdings weißt Du dadurch nur, wie viel Leistung der Pc in den einzelnen Spielen liefert und nicht, ob der Computer von guter Qualität ist.

Um diesen Faktor zu prüfen, kannst Du dir ein Review anschauen oder Kundenbewertungen durchlesen. Für populäre Gaming PC Sets gibt es normalerweise immer gute Reviews. Diese liefern dir Informationen über die Lautstärke, die Wärmeentwicklung, die Anzahl der Schnittstellen, die Stabilität des Gehäuses, oder sonstige wichtige Faktoren.

5. Achte darauf, dass alle Komponenten optimal zusammenpassen

Außerdem musst Du aufpassen, dass alle Komponenten des Gaming PCs gut miteinander harmonieren. Denn die Leistung wird immer durch das schwächste Glied begrenzt. Dem sogenannten Bottleneck, zu Deutsch Flaschenhals.

Solltest Du zu einem Gaming Pc Set irgendwelche Fragen haben, kann ich dir das Forum ComputerBase und den Youtube-Kanal von „Hardwarerat“ und „Klixtra“ empfehlen. Dort kannst Du dein Problem entweder im Forum oder in den neusten Videos in den Kommentaren schildern. Die Online Community wird dir danach sofort helfen.

Natürlich kannst Du mir auch eine Email schreiben oder einen Kommentar unter diesem Blog hinterlassen.

Leider sind billige Fertig-PCs oftmals mangelhaft konfiguriert. Vor allem die Grafikkarte oder der Prozessor sind meistens schlecht abgestimmt. Dann ist die Grafikkarte entweder viel zu stark und der Prozessor zu schwach, oder andersrum.

Aber auch das Netzteil ist häufig ein Problem: Wenn die Leistung des Netzteils zu gering ist, erhalten alle Komponenten nicht ausreichend Strom und folglich wird die Leistung des gesamten PCs begrenzt. Ist das Netzteil allerdings zu gering ausgelastet, leidet der Wirkungsgrad.

Die Gaming PC Komponenten

Der Prozessor (CPU)

Es gibt zwei große Prozessoren Hersteller. Nämlich Intel und AMD.

Für das Zocken empfehle ich dir aktuelle i5 oder i7 Prozessoren von Intel oder Ryzen bzw. Athlon CPUs von AMD.

Leider gibt es heutzutage immer noch viele Gaming PC Sets mit AMD CPUs der FX-Reihe. Diese weisen zwar scheinbar einen hohen Takt und viele Kerne auf, sind mittlerweile aber komplett veraltet.

Das aktuelle Topmodell von AMD, der Ryzen 2700x, verbraucht beispielsweise weniger Strom, als jegliches Modell der FX-Reihe. Außerdem hat man heutzutage schon ziemliche Probleme beim Gamen mit FX-Prozessoren. Solltest Du dir also ein komplettes Gaming Pc Set mit einem AMD Fx-Modell kaufen, benötigst Du in 1 bis 2 Jahren, mindestens eine neue CPU. Unter Umständen, kannst Du nicht einmal deine aktuellen lieblings Computerspiele ruckelfrei zocken.

Des Weiteren reicht in naher Zukunft auch kein Intel i3 Prozessor mehr zum Zocken aus. Für Office Anwendungen sind diese CPUs jedoch weiterhin gut zu gebrauchen.

CPUs die Du nicht mehr zum Gamen kaufen solltest:

  • Alle Modelle der AMD- FX Reihe
  • Einen Intel I3-Prozessor

Empfehlenswerte CPUs fürs Zocken:

  • Aktuelle AMD Ryzen und Athlon Modelle
  • I5 und I7 Intel Prozessoren

Um die CPU bei anspruchsvollen Aufgaben zu kühlen, wird bei Gaming Pcs zusätzlich ein Kühler benötigt. Die standard Kühler von AMD und Intel sind allerdings sehr laut. Dementsprechend solltest Du schauen, ob die Hersteller einen besseren und leiseren CPU Kühler verbaut haben, wenn dir die Lautstärke wichtig ist.

Nutzt Du zum Zocken ein Headset, wirst Du von den Geräuschen des Lüfters aber nichts mitbekommen.

Die Grafikkarte 

Die zwei bekanntesten Hersteller von Grafikkarten sind Nividia und wiederum AMD.

Wenn Du auch in naher Zukunft noch Spaß mit deinem kompletten Gaming PC Set haben möchtest, solltest Du eine Grafikkarte mit mindestens 4 GB RAM kaufen.

Das Netzteil

In den meisten Fertig-PCs sind leider minderwertige Netzteile verbaut. Diese „Chinaböller“ haben einen schlechten Wirkungsgrad und einen extrem billigen Lüfter verbaut. Dementsprechend wird der Gaming Pc unter Last sehr laut oder es kann passieren, dass sich der Computer einfach abschaltet.

Super Netzteile liefert Bequiet und Corsair. Wie viel Watt ein Netztteil haben muss, hängt immer von den Komponenten ab. Somit kann ich dir darüber keine genaue Auskunft geben. Aber 500 Watt sollten in der Regel ausreichen.

Das Mainboard (Motherboard)

Beim Mainboard musst Du darauf achten, dass genügend Anschlüsse verfügbar sind. Diese Information entnimmst Du am besten aus den Bewertungen oder schaust dir ein Review über das Gaming PC Set an.

Die meisten Mainboards haben von Werk an keinen Wlan-Empfänger verbaut. Demzufolge kannst Du die Gaming Pcs in der Regel nicht mit dem Wlan verbinden. Entweder es ist nur ein Lan-Anschluss in dem Mainboard integriert oder ein externer Wlanempfänger ist zusätzlich im Gaming Set enthalten.

Die Festplatten (SSD & HDD)

Heutzutage ist meiner Meinung nach eine SSD-Speicherkarte Pflicht. Darauf muss mindestens Platz für das Betriebssystem und für ein oder zwei deiner Lieblingsspiele sein. Diesbezüglich sollte die SSD mindestens 250 GB Speicherplatz haben.

Für das Ablegen von anderen Dateien wie Bildern, Dokumente oder weiteren Spielen, nutzt Du am besten die HDD. Darauf muss Platz für 1 TB an Daten sein.

Arbeitsspeicher (RAM)

Ob DDR 3 oder DDR 4 Speicherplatz macht leistungstechnisch keinen großen Unterschied. Aber, da der Arbeitsspeicher sowieso immer abhängig von der CPU und dem Mainboard ist und Du dir wie schon erwähnt, ein Gaming Pc Set mit einem Prozessor der neueren Generationen kaufen solltest, basiert der Arbeitsspeicher dann ohnehin auf DDR4.

Insgesamt benötigst Du für deinen Gaming PC auf jeden Fall 8 GB an RAM, bestenfalls sogar 16 GB. 32 GB finde ich heutzutage noch zu übertrieben.

Weiteres Zubehör

Von den Artikeln, die neben dem Gaming PC im Set enthalten sind, darfst Du nicht viel erwarten. Die Produkte erledigen ihren Job, sind allerdings nicht sehr hochwertig.

Die Tastatur und die Maus des Komplettpakets sind zudem oftmals bunt beleuchtet. Die Farbe der Beleuchtung kannst Du dabei frei wählen.

Der mitgelieferte Monitor hat normalerweise eine Bildschirmdiagonale von 22 oder 24 Zoll und eine Auflösung von 1920×1080 Pixeln.

Außerdem sind keine IPS-Panel verbaut, sondern nur TN-Panel. Dadurch hast Du nur ein optimales Bild, wenn Du frontal vor dem Bildschirm sitzt. Zudem ist die Farbtreue von TN-Panels nicht so ausgereift.

Dafür haben TN-Panel Monitore generell eine schellere Reaktionszeit und sind somit besser fürs Zocken geeignet.

Als Betriebssystem wird normalerweise Windows 10 in der 64 bit Version mitgeliefert.

Zusammenfassung

Die wichtigsten Tipps, für den Gaming PC Set Kauf im Überblick:

Generell

  1. Exakte Preisgrenze setzen
  2. Seriösen Hersteller auswählen
  3. Preise der einzelnen Komponenten vergleichen
  4. Benchmarks & Reviews über den Gaming Pc ansehen
  5. Nicht von reißerischen Beschreibungen beeinflussen lassen

Computer

  1. Aktuelle Grafikkarte von Nividia oder AMD, abgestimmt auf die CPU!
  2. Aktueller i5 oder i7 Prozessor von Intel, bzw. AMD Ryzen oder Athlon, kein FX-Modell!
  3. Mainboard mit möglichst vielen Anschlüssen
  4. SSD mit 250 GB und HDD mit 1000 GB
  5. Mindestens 8GB RAM, bestenfalls 16 GB Arbeitsspeicher

Die besten Grafikkarten und Prozessoren für Konfigurationen von 300€ bis 2000€! (2019)

CPUs

AMD Ryzen:

  • 2 2200G
  • 5 2400G
  • 3 1200
  • 5 1600
  • 5 2600

Intel Core:

  • i5-8600K
  • i7-8700K

Grafikkarten

AMD:

  • Vega 8 (iGPU)
  • Vega 11 (iGPU)
  • RX 570 (4GB)
  • RX 580 (8GB)
  • RX 590 (8GB)
  • Vega 56 (8GB)

Nividia

  • Geforce RTX 2070
  • Geforce RTX 2080 (8GB)

Fazit

Für Neueinsteiger in die Computer Gaming Welt, sind Gaming Pc Sets ausgezeichnet geeignet. Beispielsweise für den Wechsel von der Xbox oder Playstation auf den Computer oder als Geschenk für den Sohn oder die Tochter. Dabei müssen aber einige Dinge beachtet werden, da ansonsten, der Spaß mit dem neuen Setup nur von geringer Dauer sein wird.

Bist Du allerdings technisch interessiert, solltest Du dir dein komplettes Gaming Pc Setup selbst konfigurieren und zusammenbauen. Dadurch kannst Du einiges an Geld sparen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.