Jeder Computer Nutzer kennt es: Eine Woche nicht das Setup gereinigt, schon hat sich wieder eine dicke Staubschicht auf allen Komponenten gebildet. Der angesammelte Staub sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch deine Gesundheit schädigen.

Auch ich besitze ein Gaming Pc Setup und habe mich schon immer gefragt, wie ich dieses Problem vermeiden kann. Diesbezüglich habe ich in den letzten vier Woche ausführlich über dieses Thema recherchiert und eine Vielzahl an Tipps gegen die Staubbildung ausprobiert.

Dabei haben die meisten Ratschläge nicht funktioniert oder waren mit hohen Kosten verbunden. Trotzdem gab es auch einige gute Tipps, die ich sofort anwenden konnte und für deren Umsetzung ich keinen oder nur wenige Euro aufbringen musste.

Die 5 besten Ratschläge gegen die Staubbildung möchte ich dir in diesem Blog vorstellen.

Wie entsteht überhaupt Staub?

schreibtisch staub
Das Bilden von Staub lässt sich nicht verhindern!

Um die Staubbildung verhindern zu können, musst Du erstmal wissen, wie der Staub überhaupt entsteht. Dafür habe ich fünf interessante Fakten über die winzigen Schmutzpartikel zusammengefasst:

1. Der Staub bildet sich aus kleinsten Teilchen, die in der Luft durch Windstöße umher getragen werden und sich schließlich absetzen. Beispiele für solche Teilchen sind Hautschuppen, Haare, Blütenstaub, Brösel, usw…

2. Die winzigen Schmutzpartikel kannst Du manchmal in den Sonnenstrahlen oder wenn Du mit einer Taschenlampe in die Luft leuchtest sehen.

3. Durch die elektrostatische Ladung werden Staubpartikel insbesondere von technischen Geräten angezogen. Insbesondere Monitore, Computer, Mikrofone oder Schreibtischlampen sind betroffen. Aber auch Sofas, Betten, Gardinen, Vorhänge und Teppiche sind ausgezeichnete Staubfänger.

4. Einige Menschen leiden an einer sogenannten Hausstauballergie. Diese Allergie wird durch einen bestimmten Stoff im Kot der Hausstaubmilben ausgelöst. Der Kot der Milben sammelt sich in den Staubschichten und das enthaltene Allergen kann bei den Betroffenen zu einer Reizung der Augen oder Atembeschwerden führen.

5. Die Kriminalpolizei kann mithilfe des Staubs Verbrechen aufklären. Dabei können die Spezialisten genau erkennen, ob eine Frau oder ein Mann sich im Raum aufgehalten hat. Außerdem wissen die Experten, dank der kleinen Staubpartikel, welche Kleidung die Person getragen hat oder was die Person gegessen hat.

Da die Staubpartikel winzig klein sind und sich nahezu überall verbreiten und absetzen, kannst Du die Staubbildung nicht aufhalten. Du kannst die Staubbildung höchstens verringern und dir das Putzen so einfach wie möglich machen. Wie das optimal funktioniert, zeige ich dir im nächsten Absatz.

Diese Tipps helfen gegen die Bildung von Staub

Den ultimativen Tipp gegen die Staubbildung gibt es nicht. Für das beste Ergebnis, solltest Du die im Anschluss genannten Ratschläge alle miteinander kombinieren.

1. Entferne Staubfänger mit unregelmäßigen Oberflächen

Am einfachsten machst Du dir das Reinigen, indem Du dein Arbeitsplatz oder Gaming Setup so minimalistisch wie möglich gestaltest. Also alle unnötigen Dinge auf deinem Schreibtisch entfernst. Vor allem Gegenstände mit unregelmäßigen Oberflächen lassen sich nur umständlich reinigen. Diese Objekte solltest Du bestenfalls gar nicht erst verwenden bzw. aufstellen.

Allerdings gibt es natürlich auch Dinge, die Du nicht entfernen kannst. Kabel sind beispielsweise für ein Computer Setup unersetzlich und trotzdem sammelt sich in den Kabelbergen durchgehend Staub an.

Dieser Tipp lässt sich einfach umsetzen und hat eine ausgezeichnete Wirkung!

2. Erstelle ein durchdachtes Kabelmanagement

Um die Kabelsalat Staubquelle zu eliminieren, ist ein gutes Kabelmanagement unersetzlich.

Mit Kabelbinder kannst Du die Kabel zusammenbinden und anschließend durch einen Kabelkanal oder Schlauch verlegen. Dann musst Du die Kabel nicht einzeln säubern, sondern brauchst nur einmal den Kabeltunnel abwischen.

Für das sichere Unterbringen von Netzteilen, Mehrfachsteckdosen und übrig gebliebenen Kabelüberlängen sind besonders Kabelboxen geeignet. In diesen Boxen sind alle Gegenstände vor dem Staub geschützt.

Und im Gegensatz zu normalen Kisten, lässt sich der Deckel auch schließen, da die Kabel durch seitliche Öffnungen in die Box gelangen.

Eine billige Alternative für die Kabelboxen sind Schuhkartons. Wobei das das Material und die Form von Schuhkartons optisch vielleicht nicht ganz so ansprechend sind. Aber hinter oder unter dem Schreibtisch sind die Schuhkartons sowieso nicht zu erkennen.

Kabelboxen lassen sich hingegen ohne Zweifel auch auf den Schreibtisch stellen. Da es unzähligen Modelle auch in edlen Designs und hochwertigen Materialien wie Holz oder Kunststoff gibt.

Ich habe mittlerweile überall, wo sich viele Kabel, Netzteile und Mehrfachsteckdosen befinden, wie hinter dem Fernseher und Computer Setup, ein durchdachtes Kabelmanagement durchgeführt und eine Kabelbox aufgestellt!

Demzufolge kann ich dir diesen Ratschlag nur ans Herz legen. Denn dadurch erleichterst Du dir das Putzen ungemein!

3. Lüfte regelmäßig und richtig

richtig lüften
Für den optimalen Durchzug solltest Du alle Fenster gleichzeitig öffnen.

Trockene Luft bietet die optimale Bedingung für das Ausbreiten des Staubs. Vor allem ständiges Heizen auf höchster Stufe entzieht der Luft die Feuchtigkeit. Dementsprechend solltest Du die Heizung möglichst nur auf niedrigen Stufen laufen lassen.

Es mag sich zwar komisch anhören, aber durch regelmäßiges und richtiges Lüften, lässt sich das Verteilen des Staubes drastisch reduzieren. Da die frische Luft von Draußen eine höhere Feuchtigkeit aufweist und die winzigen Partikel besser binden kann. Außerdem gelangt durch das Lüften generell viel mehr Staub nach außen, als in die Wohnung.

Allerdings nur, wenn Du richtig lüftest, sonst tritt der gegenteilige Effekt ein und es sammelt sich umso mehr Staub auf deinem Arbeitsplatz oder Gaming Setup.

Diesbezüglich musst Du darauf achten, dass Du nicht andauernd dein Fenster gekippt hast. Denn dadurch verliert dein Zimmer kontinuierlich an Wärme, was durch höhere Heizungsstufen kompensiert werden muss. Folglich schadest Du damit der Umwelt und musst gleichzeitig auch noch höhere Heizkosten zahlen. Außerdem sammelt sich insbesondere im Frühjahr der Blütenstaub in deinem Zimmer.

Anstatt das Du deine Fenster ständig gekippt hast, musst Du bestenfalls zweimal am Tag Stoßlüften. Dafür reißt Du alle Fenster für zehn Minuten komplett auf. Dadurch kann die frische Luft ungehindert durch dein Zimmer ziehen und den Staub mit nach Draußen transportieren.

Diesen Ratschlag befolge ich schon seit vielen Jahren. Dabei ist mir aber noch nie in den Sinn gekommen, dass ich damit den Staub bekämpfe. Sondern ich habe immer nur stoßgelüftet, um die Umwelt und meinen Geldbeutel zu schonen. Aber alleine schon aus diesen zwei Gründen, lohnt es sich, das Fenster nicht ständig gekippt zu haben. Trotzdem ist das Abtransportieren des Staubes, dank des Durchzugs der frische Luft, ein wunderbarer Nebeneffekt.

4. Stelle Zimmerpflanzen auf

Zimmerpflanzen sind eine natürliche Methode gegen die Staubbekämpfung!

zimmerpflanzen staub

Zimmerpflanzen sorgen für ein angenehmes Raumklima.

Pflanzen die viel Wasser benötigen, geben wiederum kontinuierlich Wasserdampf an die Raumluft ab und sorge somit für eine höhere Luftfeuchtigkeit. Dadurch wird wiederum der Staub gebunden. Mit Zimmerpflanzen ist es sogar möglich, die Luftfeuchtigkeit um 5 % zu erhöhen. Wobei dieser Faktor natürlich vom Gießverhalten abhängt.

Zudem reinigen die Pflanzen zusätzlich die Luft vor schädlichen Chemikalien und wandeln Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff um.

Das sind die besten Pflanzen, für eine Verbesserung des Raumklimas (Quelle: Hornbach):

  • Birkenfeige (Ficus benjamina)
  • Efeu (Hedera helix)
  • Einblatt (Spathiphyllum)
  • Zimmerfarn (Nephrolepsis)
  • Efeutute (Scindapsus)
  • Bogenhanf (Sansevieria)
  • Korbmarante (Calathea)
  • Kolbenfaden (Aglaonema)

Ich habe selbst zwei Pflanzen im meinem Arbeitszimmer, aber es ist schwierig zu beurteilen, inwiefern diese meine Luftverhältnisse beeinflussen.

Auf jeden Fall verschönern die Pflanzen dein Computer bzw. Gaming Setup. Das natürliche Grün der Pflanzen bildet nämlich einen schönen Kontrast zu der Computertechnik.

Zwar muss man sie regelmäßig gießen, aber dieser Vorgang kostet kaum Zeit. Nur vergessen darf man das Gießen nicht.

5. Besorge und aktiviere einen Luftbefeuchter

Um trockene Luft und folglich die Ausbreitung des Staubes zu vermeiden, habe ich auch immer wieder gelesen, dass man sich einen Luftbefeuchter besorgen soll.

Insbesondere im Winter kann die Luftfeuchtigkeit durch das ständige Heizen extrem sinken. Dann helfen unter Umständen auch keine Zimmerpflanzen mehr. Sondern nur noch ein Luftbefeuchter.

Diese sehen zwar unschön aus, sind aber deutlich effektiver als Zimmerpflanzen. Einerseits kannst Du mit diesen Produkten, die Luftfeuchtigkeit extrem schnell erhöhen, aber auch sofort wieder senken.

Mittlerweile gibt es auch sogar schon einige Modell mit integriertem Luftreiniger.

Ich habe diesen Tipp selbst nicht ausprobiert und kann dir dementsprechend nicht sagen, wie groß der Effekt der Luftbefeuchter ist. Wobei ich mir durchaus vorstellen kann, dass einige Modelle das Raumklima durchaus in kürzester Zeit beeinflussen können. Somit bin ich der Meinung, dass dieser Tipp garantiert funktionieren wird.

So reinigst Du dein Setup vom Staub

Wie ich vorhin schon erwähnt habe, kannst Du die Staubbildung nicht vermeiden. Sobald Du also die Tipps zur Staubreduzierung umgesetzt hast, gilt es dein Setup regelmäßig zu reinigen. Am besten jede Woche mindestens einmal.

Hierfür möchte ich dir im Folgenden einige Tipps geben.

staub abwischen
Mikrofasertücher sind zum Staubentfernen optimal geeignet.

Generell öffne ich beim Staub wischen alle Fenster, damit die aufgewirbelte Partikel nach draußen gelangen können.

Und bevor Du mit dem Saugen beginnst, solltest Du zunächst den Staub von allen Gegenständen deines Gaming Setups oder Arbeitsplatzes abwischen, da sonst der gesamte Dreck durch den Staubsauger wieder vom Boden aufgewirbelt wird und sich im ganzen Raum verteilt.

Für das Putzen bieten sich entweder ein feuchter Lappen oder ein antistatisches Tuch an. Dadurch werden die Staubkörner regelrecht angezogen und gebunden. Aber ein feuchter Lappen kann Schlieren hinterlassen, was dir mit einem trockenen Mikrofasertuch mit elektrostatischer Wirkung nicht passieren kann.

Trotzdem konnte ich mit einem leicht feuchten Lappen bessere Resultate erzielen. Auf jeden Fall sollte das Tuch weich sein, damit keine Kratzer entstehen.

Für Gegenstände mir vielen Unebenheiten bieten sich Pinsel an. Mit denen kannst Du den Staub zwar nicht binden, aber wenigstens aus kleinen Mulden und Löchern entfernen. Und danach einfach wegsaugen oder abputzen.

Auch Staubwedel eignen sich ausgezeichnet zum Putzen. Diese binden die Flusen, wie die Mikrofasertücher, dank elektrostatischer Ladung. Des Weiteren hast du mit den Wedeln eine höhere Reichweite und kommst so auch an höhere Staubquellen, wie beispielsweise an Gardinenstangen.

Fazit

Leider gibt es keine Möglichkeiten den Staub von deinem Computer Setup fern zu halten. Dafür kannst Du die Staubbildung mit den genannten Tipps drastisch reduzieren. Folglich geht das Putzen auch gleich viel einfach und schneller.

Wenn Du weitere Tipps kennst, teile diese doch gerne in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.